Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼
 

Das August-Boeckh-Antikezentrum

Mitschriften von August Boeckhs Vorlesungen

In der hier öffentlich zugänglich gemachten Tabelle sind alle, sofern bekannt, überlieferten studentischen Nachschriften der Vorlesungen von August Boeckh verzeichnet.

Die Tabelle mit den überlieferten studentischen Nachschriften der Vorlesungen ist noch unvollständig, weshalb Ergänzungen, Korrekturen und Hinweise jeglicher Art gerne entgegengenommen werden. So konnten bspw. noch nicht alle Schreiber identifiziert werden.

Die Tabelle ist durchsuchbar nach den normierten Vorlesungstiteln (unter der Spalte Vorlesung), nach dem Semester, nach den Schreibern und nach der besitzenden Institution (Besitzer). Unter der Spalte „Philologisches Seminar“ ist verzeichnet, ob ein Schreiber ordentliches („o.“), außerordentliches („ao.“) oder kein („nein“) Mitglied in Boeckhs Philologischen Seminar gewesen ist.

Nur bei den Mitschriften der Encyklopädie-Vorlesung ist neben dem Semester noch der jeweilige Vorlesungszyklus verzeichnet. Boeckh hat diese Vorlesung insgesamt 26 Mal vorgetragen. Bisher sind für 14 Zyklen Nachschriften bekannt.

 

Boeckh ID Zyklus Nr. Vorlesung VL Titel Semester Schreiber Lebensdaten Philol. Seminar Besitzer Signatur Umfang Autopsie Reproduktion Bemerkungen
1 1 Encyklopädie SoSe 1809                
2 2 Encyklopädie WS 1810/11                
3 3 Encyklopädie Philologische Encyklopädie bei Böckh SoSe 1816 Müller, Karl Otfried (1797–1840) o. SUB Cod. Ms. K. O. Müller 4,9 284 S.   Scan Erwähnung: Unte/Rohlfing (1997), 162.
4 4 Encyklopädie Encyclopädie der Philologie nach den von Herrn Professor Böckh theils im Sommersemester 1820 theils im Wintersemester 1822/23 gehaltenen Vorlesungen SoSe 1820 und WS 1822/23 Kropatscheck, Johann Gustav Wilhelm ? o. UB Kassel 4° Ms. philol. 20 250 S.   Papierkopie wahrscheinlich Reinschrift, gut lesbare Handschrift
5 5 Encyklopädie Enkyklopädie bei Boeckh WS 1822/23 Salomon, Ernst Adolph ? o. SBB-PK Ms. germ. qu.1561 271 S. ja 30.07.2019 CH MF-Rolle Erwähnung: Horstmann (1992), 32f., Anm. 17. Originalbindung mit mehreren Vorlesungsnachschriften, die Encyklopädie steht an zweiter Stelle nach Pindar, wahrscheinlich Mitschrift, gut lesbare Handschrift, wenige Marginalien, Paginierung des Schreibers, die Mitschrift beginnt am 24.10.1822 und endet am 22.03.1823
6 6 Encyklopädie Boeckhʼs Encyclopaedie der Philologie SoSe 1825 Pinder, Moritz (1807–1871) o. SBB-PK Nachl. Moritz Pinder, Bd. 7 372 S. ja 30.07.2019CH Ev. mit auf der MF-Rolle aus der Stabi? Erwähnung: Horstmann (1992), 32f., Anm. 17. Originalbindung, wahrscheinlich Mitschrift, gut lesbare Handschrift, mit einem Inhaltsverzeichnis am Ende, spätere Seitennummerierung mit Bleistift von fremder Hand
7 6 Encyklopädie Aus Boeckhs Vorlesungen über die Encyklopädie der Philologie SoSe 1825 Trendelenburg, Friedrich Adolf (1802–1872) o. SBB-PK Nachl. Friedrich Adolf Trendelenburg, Nr. A 5 40 S. (oder Bl.?) ja 30.07.2019 CH   Fragment einer Mitschrift, reicht nur bis zum Beginn der Gattungskritik, ohne Paginierung, nur eine Marginalie, erst nachträglich von der Bibliothek gebunden, so dass offen bleiben muss, ob der Rest der Mitschrift verloren gegangen ist oder es ihn nie gegeben hat
8 7 Encyklopädie Encyklopädie und Methodologie der Philologie SoSe 1827 Boeckh, Ludwig (Neffe von August Boeckh) (1805–1889) o. SBB-PK Ms. germ. qu. 2429 295 S. ja 30.07.2019 CH   Originalbindung, durchgehende Paginierung, Reinschrift mit wenigen Randbemerkungen, ausgesprochen sauber und ordentlich geschrieben, auf dem Vorsatz Besitzvermerk (Stempel) von „Heinrich Tränker, Berlin-Pankow, Grunostraße 21“
9 7 Encyklopädie   SoSe 1827 Droysen, Johann Gustav (1808–1884) o. ULB Halle Nl. Droysen, Yi 32 I 1a 230 S. ja MF-Rolle Erwähnung: Hackel (2006), 23.
10 8 Encyklopädie   SoSe 1829                
11 9 Encyklopädie Encyklopädie der Philologie SoSe 1831 Brehmer, Johann Gustav (1811–1879) nein ZLB GK GKl A 215 156 S. ja 16.08.2019 CH nein Originalbindung, vollständige Mitschrift, die Paginierung des Schreibers reicht nur bis S. 25, der Schreiber verwendet zahlreiche Kürzel, mit wenigen Marginalien des Schreibers und mit Unterstreichungen und Marginalien mit Bleistift von fremder Hand, befindet sich seit 1934 im Besitz der Streitschen Stiftung
12 9 Encyklopädie Encyclopaedie der Philosophie[!] von Professor Boeckh SoSe 1831 Quenstedt, Friedrich August (1809–1889) nein UB der HU zu Berlin Hdschr. Koll. 329 167 S. ja 12.08.2019 CH Digitalisat Digitalisat in Digitale Sammlungen (digi-hub), URL: https://www.digi-hub.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:kobv:11-d-4748190 Originalbindung, der Band enthält insgesamt sechs Mitschriften, deren Umfang sehr variiert, alle sehr flüchtig geschrieben, zum Teil mit Marginalien, einige sind durch den Schreiber paginiert, andere ohne jegliche Paginierung; an zweiter Stelle folgt eine vollständige Mitschrift der Encyklopädie, nicht so gut lesbare Handschrift mit Kürzeln, wahrscheinlich nicht so interessant, da Quenstedts Interessen eher im Naturwissenschaftlichen Bereich lagen: Möglich wäre auch noch, das Quenstedt die beiden Boeckh-Vorlesungen erst im Sommersemester 1833 gehört hat, falls er dann überhaupt noch studiert hat. Halte ich aber eher für unwahrscheinlich, dass er gegen Ende seines Studiums noch Vorlesungen, die seinem Interessensgebiet so fern lagen, besucht hat.
13 10 Encyklopädie   SoSe 1833                
14 11 Encyklopädie   SoSe 1835 Bachofen, Johann Jakob (1815–1887) nein BS UB NL 3: 18 ca. 130 S.   MF-Rolle  
15 12 Encyklopädie   SoSe 1837                
16 13 Encyklopädie   SoSe 1839 Anonymus ULB Halle Yg 4° 21* 151 Bl.   MF-Rolle  
17 14 Encyklopädie   SoSe 1841                
18 15 Encyklopädie   SoSe 1843                
19 16 Encyklopädie Vorlesungen über philologische Encyclopädie SoSe 1845 Leonhardt, C.   nein UB HU Berlin Hdschr. Koll. 233 27 S. ja 12.08.2019 CH   Der HU-Katalog verweist auf ein Digitalisat, dass ich aber nicht aufrufen kann. Originalbindung, sehr abgegriffen, der Buchrücken ist bereits verloren gegangen, ohne jegliche Paginierung, sehr ordentlich geschrieben, folgt auf eine Mitschrift von Boeckhs Metrik-Vorlesung, dennoch vermutlich Mitschrift, unvollständig, enthält nur die Einleitung, wenige Marginalien
20 17 Encyklopädie   SoSe 1847                
21 18 Encyklopädie   SoSe 1849                
22 19 Encyklopädie   SoSe 1851 Anonymus BS UB Q II 12     Ev. auch auf der MF-Rolle aus Basel?  
23 19 Encyklopädie   SoSe 1851 Euler, Carl Philipp (1828–1901) nein Chicago, University Library MS No 469     JPGs der ersten Seiten Hiervon habe ich Fotografien bis S. 21 des Ms. von Anne Baillot.
24 20 Encyklopädie Philologische Encyklopädie SoSe 1853 Schultze, Reinhard (1832–1877) o. SBB-PK Ms. germ. qu.1906 309 S. ja 30.07.2019 CH   Originalbindung, wahrscheinlich Mitschrift, eigenwillige Handschrift, dennoch gut lesbar, durchgehende Paginierung des Schreibers, mit zwei Seiten Inhaltsverzeichnis zu Beginn, keine Kürzel, mit späteren Unterstreichungen und Marginalien, ganz am Ende befindet sich eine mit eingeheftete aufklappbare graphische Darstellung des Systems, das Boeckh in der Encyklopädie entwirft (ca. Din-A2 Format, aus mehreren Papieren zusammen geklebt), mit Besitzstempel im Einband innen: „Walther Schultze / Dr. phil.“ <https://de.wikipedia.org/wiki/Walther_Schultze_(Historiker)>
25 21 Encyklopädie   SoSe 1855 Sieber, Ludwig (1833–1891) nein BS UB NL 240: a 19     Ev. auch auf der MF-Rolle aus Basel?  
26 21 Encyklopädie   SoSe 1855 Vischer-Heussler, Wilhelm (1833–1886) ao. Staatsarchiv Basel PA 511a 619-13-17        
27 22 Encyklopädie Encyclopaedie und Methodologie der philologischen Wissenschaften nach Prof. Böckh SoSe 1857 Winkelmann, Eduard (1838–1896) ao. UB Heidelberg Winkelmann Nl., Heid. Hs. 1874 181 Bl.   Papierkopie Erwähnung: Horstmann (1992), 32f., Anm. 17. gut lesbare Handschrift,
28 22 Encyklopädie   SoSe 1857 Rascher, E. ? nein ULB Halle Yg 8° 112* 32 Bl.   Ev. auch auf der MF-Rolle aus Halle?  
29 23 Encyklopädie   SoSe 1859                
30 24 Encyklopädie   SoSe 1861                
31 25 Encyklopädie   SoSe 1863                
32 26 Encyklopädie Encyclopädie der philologischen Wissenschaft SoSe 1865 Schnippel, Emil (1847–?) nein SBB-PK Ms. germ. oct. 729 143 S. ja 30.07.2019 CH   Originalbindung, wahrscheinlich Reinschrift, sehr ordentliche und gut lesbare Handschrift, durchgehende Paginierung des Schreibers, mit vorangestelltem Inhaltsverzeichnis (4 Seiten ohne Seitenzählung), mit zwei lose einliegenden mit Bleistift beschriebenen Zetteln (davon ein Blatt mit Literaturangaben und ein weiteres Blatt, auf dem er eine Art Namensregister angelegt hat)
33 26 Encyklopädie   SoSe1865 Glogau, Gustav (1844–1895) nein UB Kiel, Zentralbibliothek NL Glogau, Fasz. 3       Die Datierung habe ich anhand der im Internet zu findenden biographischen Daten vorgenommen.
34 ? Encyklopädie   ? Kern, Robert ? nein ULB Bonn NL Schalk VIII,1 257 S.     Format: 19,8 x 14,7 cm, Bemerkung:   vorgetragen von Prof Böckh. Geschrieben von Rob. Kern  Bis S. 1–195 und S. 222–223 eigenhändige Paginierung.  Einbandbeschreibung: Marmorpapiereinband Erwerbungsgeschichte:  Provenienz:  "Ex libris Fritz Schalk" auf dem vorderen Spiegel.  Schalk, Fritz (1902–1980)
35                          
36                          
37   Demosthenes Einleitung in die Schriften des Demosthenes nebst Erklärung seiner Rede: de corona WS 1842/43 Schütz, H. ?   SBB-PK Ms. germ. oct. 1333 68 S. ja 30.07.2019 CH   Ordentlich, gut lesbar, vermutlich Reinschrift
38   Pindar Einleitung zu Pindarʼs Siegesliedern nach Boeckhʼs Vortrag SoSe 1843 Schütz, H. ?   SBB-PK Ms. germ. oct. 1333 24 S. ja 30.07.2019 CH   Endet bereits am 24.Mai 1843 ist also unvollständig, ordentlich, gut lesbar, vermutlich Reinschrift
39   Platon Einleitung in die Schriften des Platon WS 1843/44 Schütz, H. ?   SBB-PK Ms. germ. oct. 1333 72 S. ja 30.07.2019 CH   ordentlich, gut lesbar, vermutlich Reinschrift
40   Griechische Literaturgeschichte Griechische Litteraturgeschichte WS 1856/57 Deckert, Hugo ? ao. SBB-PK Ms. germ. oct. 1392 598 S. ja 30.07.2019 CH   Einband gebrochen, sieht aus, wie später noch benutzt, Mitschrift, die Seiten sind nicht sehr dicht beschrieben, unter Verwendung von Kürzeln, mit Marginalien, am Ende folgt ein Inhaltsverzeichnis und ein Verzeichnis der Schriftsteller
41   Griechische Literaturgeschichte Griechische Literaturgeschichte unbekannt Winkelmann, Eduard (1838–1896) ao. UB Heidelberg Winkelmann Nl., Heid. Hs. 1875        
42   Geschichte der griechischen Philosophie Geschichte der griechischen Philosophie (zwischen 1817/18 und 1819/20?) Bernhardy, Gottfried (1800–1875) o. ULB Halle ?        
43   Griechische Alterthümer Griechische Alterthümer (zwischen 1817/18 und 1819/20?) Bernhardy, Gottfried (1800–1875) o. ULB Halle ?        
44   Pindar Pindar (zwischen 1817/18 und 1819/20?) Bernhardy, Gottfried (1800–1875) o. ULB Halle ?        
45   Römische Literaturgeschichte Römische Literaturgeschichte (zwischen 1817/18 und 1819/20?) Bernhardy, Gottfried (1800–1875) o. ULB Halle ?        
46   Tacitus Tacitus Annalen/Historien (zwischen 1817/18 und 1819/20?) Bernhardy, Gottfried (1800–1875) o. ULB Halle ?        
47   Platon Plato ‚Republik‘ unbekannt Handel, Otto ? nein ULB Halle ?        
48   Metrik Metrik unbekannt Anonymus ULB Halle Nl. Geh. ORR Brüggemann, Köln ?        
49   Griechische Alterthümer Griechische Antiquitäten SoSe 1811 (?) Twesten, August (1789–1876) o. SHLB Kiel Teilnachlass August Detlev Christian Twesten, Cb 55.43:2 613 1        
50   Griechische Alterthümer Griechische Alterhtümer unbekannt Winkelmann, Eduard (1838–1896) ao. UB Heidelberg Winkelmann Nl., Heid. Hs. 1873        
51   Griechische Alterthümer Griechische Alterthümer WS 1849/50 Küttner, Ferdinand (?–1897) o. SBB-PK Nl. 172 (August Boeckh), Kasten 4, Mappe 2 223 S. ja 06.08.2019 CH   Originalbindung, Paginierung durch den Schreiber, nachträgliche Blattzählung mit Bleistift, Einlage von 10 beschriebenen Blätter kleineren Formats („Das politische Leben der Griechen“), vermutlich Mitschrift, gut lesbare Handschrift, mit zahlreichen teilweise längeren Marginalien
52   Griechische Alterthümer Griechische Alterthümer WS 1833/34 Jahn, Otto (1813–1869) o. SBB-PK Nl. 172 (August Boeckh), Kasten 4, Mappe 3 154 Bl. ja 06.08.2019 CH   Originalbindung, sehr ordentliche Handschrift, Reinschrift, Paginierung durch den Schreiber, nachträgliche Nummerierung der Blätter mit Bleistift, zwischen jedem beschriebenen Blatt ist ein unbeschriebenes und nicht paginiertes eingeheftet, diese Bätter sind teilweise leer und teilweise mit Notaten versehen (mit Literaturangaben und ähnlichem)
53   Griechische Literaturgeschichte Geschichte der griechischen Litteratur SoSe 1826 Polsberw, Heinrich Ludwig (1806 –1884) ao. SBB-PK Nl. 172 (August Boeckh), Kasten 17, Mappe 54 437 S. ja 06.08.2019 CH   Originalbindung, möglicherweise Reinschrift, Paginierung durch den Schreiber, nachträgliche Blattzählung mit Bleistift, gut lesbare, ordentliche Handschrift
54   Griechische Literaturgeschichte Griechische Literaturgeschichte 14.12.1866 ? Boeckh, Richard (1824–1907)   SBB-PK Nl. 172 (August Boeckh), Kasten 18, Mappe 5 1 Bl. #    
55   X Boeckhs letzte Vorlesung 03.1867 ? Boeckh, Richard (1824–1907)   SBB-PK Nl. 172 (August Boeckh), Kasten 18, Mappe 6 1 Bl. #    
56   Metrik Metrik WS 1828/29 Boeckh, Gustav (1810–1840)   SBB-PK Nl. 172 (August Boeckh), Kasten 19, Mappe 3 56 Bl. ja 06.08.2019 CH   Originalbindung, Nummerierung der Bögen durch den Schreiber, nachträgliche Blattnummerierung mit Bleistift, Mitschrift, ohne Hinweis auf den Schreiber und auf das Jahr, (Datierung nach 1826 anhand einer Literaturangabe)
57   Sophokles Sophoklesʼ Antigone SoSe 1830 Boeckh, Carl Alexander (1813–1844)   SBB-PK Nl. 172 (August Boeckh), Kasten 19, Mappe 4 31 S. ja 06.08.2019 CH   Originalbindung, der Band enthält eine weitere Mitschrift, Paginierung durch den Schreiber, zusätzlich spätere Paginierung mit Bleistift, etwas größeres Format, Reinschrift, extrem kleine Schrift und sehr ordentlich geschrieben
58   Pindar Pindars Olympische Lieder WS 1830/31 Boeckh, Carl Alexander (1813–1844)   SBB-PK Nachl. 172 (August Boeckh), Kasten 19, Mappe 4 38 S. ja 06.08.2019 CH   Originalbindung, der Band enthält eine weitere Mitschrift, Paginierung durch den Schreiber, zusätzlich spätere Paginierung mit Bleistift, etwas größeres Format, Reinschrift, extrem kleine Schrift und sehr ordentlich geschrieben
59   Metrik Metrik der Griechen und Römer SoSe 1852 Ascherson, Karl Eduard Ferdinand (1832– 1904) o. SBB-PK Nl. Ascherson, Ferdinand, Bd. 2 518 S. ja 06.08.2019 CH   Originalbindung (heute gebrochen), Paginierung durch den Schreiber, Mitschrift, flüchtige Schrift, schlechter Zustand
60     Sophoklesʼ Oedipus auf Kolonos / Im philologischen Seminar erklärt WS 1851/52 Ascherson, Karl Eduard Ferdinand (1832– 1904) o. SBB-PK Nl. Ascherson, Ferdinand, Bd. 3 47 S. ja 06.08.2019 CH   Originalbindung, enthält zwei Mitschriften, Paginierung durch den Schreiber, Mitschrift, schlechter Zustand
61     Sophokles SoSe 1852 Ascherson, Karl Eduard Ferdinand (1832– 1904) o. SBB–PK Nl. Ascherson, Ferdinand, Bd. 3 567 S. ja 06.08.2019 CH   Originalbindung, enthält zwei Mitschriften, Paginierung durch den Schreiber, Mitschrift, schlechter Zustand
62   Griechische Literaturgeschichte Gr. Lit.Geschichte SoSe 1826 Walter, Guido ?   Polnische Nationalbibliothek Warszawa Akn. 2291        
63   Metrik Metrik WS 1824/25 Walter, Guido ?   Polnische Nationalbibliothek Warszawa Akn. 2362        
64   Metrik Metrik unbekannt (zwischen 1817–1820) Neue, Christian Friedrich (1798 oder 1799–1886) o. Landesschule Pforta ?       Das Archiv von Pforta befindet sich wohl heute in Grimma (https://de.wikipedia.org/wiki/Archiv_der_F%C3%BCrstensch%C3%BCler-Stiftung) müsste man erfragen.
65   Griechische Literaturgeschichte Geschichte der griechischen Literatur unbekannt (zwischen 1817–1820) Neue, Christian Friedrich (1798 oder 1799–1886) o. Landesschule Pforta ?        
66   Griechische Alterthümer Griechische Alterthümer unbekannt (zwischen 1817–1820) Neue, Christian Friedrich (1798 oder 1799–1886) o. Landesschule Pforta ?        
67   Griechische Alterthümer Griechische Alterthümer verbunden mit attischem Recht unbekannt ? Arndt, Karl Ludwig (1803– 1878)   UB München 4° Cod.ms.226        
68     Geschichte der Metrik unbekannt Ruperti, Friedrich ?   UB Bremen Ms.b.215        
69   Griechische Alterthümer Griechische Alterthümer unbekannt Ruperti, Friedrich ?   UB Bremen Ms.b.218        
70   Terenz Terentii Andria SoSe 1811 Boehmer, W. ?   ULB Halle ?        
71   Cicero Ciceros Verrinische Reden WS 1811/12 Boehmer, W. ?   ULB Halle ?        
72   Metrik Metrik SoSe 1811 Böhmer, W. ?   UB Heidelberg ## Heid. Hs. 2383 81 S.      
73   Pindar Zu Pindars pythischen Hymnen WS 1811/12 Böhmer, W. ?   UB Heidelberg Heid. Hs. 2384 14 Bl.      
74   Pindar Erklärung einiger Oden des Pindar SoSe 1851 Stumpf, Th. ?   UB Heidelberg Heid. Hs. 2385 102 S.      
75   Metrik Metrik WS 1832/33 Lersch, L. ?   UB Heidelberg Heid. Hs. 2386 298 S.      
76   Pindar Pindar WS 1832/33 Lersch, L. ?   UB Heidelberg Heid. Hs. 2386 130 S.      
77   Griechische Alterthümer Griech. Alterthümer SoSe 1814 Gerhard, Friedrich Wilhelm Eduard (?) (1795–1867)   UB Kassel 4° Ms. philol. 22        
78   Metrik Metrik WS 1814/15 Gerhard, Friedrich Wilhelm Eduard (?) (1795–1867)   UB Kassel 4° Ms. philol. 23        
79   Griechische Alterthümer Griechische Antiquitäten SoSe 1810 Anonymus SBB-PK Nl. Wolf, Friedrich August, Nr. XVIII, 10a 110 Bl. ja 31.07.2019 CH   Originalbindung Wolfiana (blassblauer Pappdeckel), Mitschrift, mit Datumsangaben am Rand, ohne Paginierung
80   Griechische Alterthümer Griechische Alterthümer SoSe 1815 Anonymus SBB-PK Nl. Wolf, Friedrich August, Nr. XVIII, 10b 335 S. ja 31.07.2019 CH   Originalbindung, Paginierung des Schreibers, der ursprüngliche Besitzvermerk wurde aus dem Titelblatt heraus geschnitten
81   Terenz Terenz (Andria) SoSe 1815 Anonymus     SBB-PK Nl. Wolf, Friedrich August, Nr. XX, 4 25 S. ja 31.07.2019 CH   Berlin, den 02.05.1815; Besitzvermerk rechts unten auf dem Deckblatt: „Schnag“, ohne Paginierung, Fragment
82   Römische Literaturgeschichte Römische Litteraturgeschichte WS 1815/16 Heyse, Carl Wilhelm Ludwig (1797–1855) o. SBB-PK Nl. Wolf, Friedrich August, Nr. XXVI, 5 88 Bl. ja 31.07.2019 CH   Originalbindung Wolfiana (blassblaue Pappdeckel), ohne Paginierung, Mitschrift, mit Marginalien,
83   Griechische Literaturgeschichte Geschichte der griechischen Literatur SoSe 1826 Droysen, Johann Gustav (1808–1884) o. ULB Halle Nl. Droysen, Yi 32 A 1 332 S.      
84   Demosthenes Exegese über des Demosthenes Rede περὶ στεφάνου SoSe 1826 Droysen, Johann Gustav (1808–1884) o. ULB Halle Nl. Droysen, Yi 32 A 2 52 Bl.      
85   Tacitus Tacitus Historien WS 1826/27 Droysen, Johann Gustav (1808–1884) o. ULB Halle Nl. Droysen, Yi 32 I 3, Bl.1–82        
86   Metrik Metrik WS 1826/27 Droysen, Johann Gustav (1808–1884) o. ULB Halle Nl. Droysen, Yi 32 I 4 a 236 S.      
87   Pindar Pindari Carmina WS 1826/27 Droysen, Johann Gustav (1808–1884) o. ULB Halle Nl. Droysen, Yi 32 I 4 b 98 Bl.      
88   Griechische Alterthümer Griechische Alterthümer WS 1825/26 Veit, Moritz (1808–1864)   GStA PK VI. HA, Nl Veit, Moritz, Nr. 2        
89   Demosthenes Demosthenes Rede über die Krone, nebst Einleitung SoSe 1826 Anonymus (A) ZLB GK GKl A 211   ja 16.08.2019 CH nein neue Bindung von 1996, zwei Nachschriften von verschiedenen Händen in einem Band, zusammen mit weiteren handschriftliche Notizen, es handelt sich um mindestens fünf verschiedene Hände, an erster Stelle steht die Platon-Mitschrift, an zweiter Stelle die des Demosthenes, Demosthenes: Paginierung des Schreibers, die bei eins beginnt und darüber nachträgliche Paginierung, die die Seitenzählung der Platon-Nachschrift fortsetzt, beginndend mit 102, auf den Demosthenes folgen noch 6 S. von einer anderen Hand = Fragment einer Mitschrift oder von Aufzeichnungen, beginnt mitten im Satz, dann folgt „§ 7. Formen des Nachdenkens im Allgemeinen“, „8. Bestimmung von Freiheit, Geist, Gott“, „§ 9. Man hat die Philosophie erklärt als Wissenschaft den letzten Grund der Dinge zu erforschen.“ am Ende folgend dann noch, auch mit eingeheftet, handschriftl. Notizen von noch einer anderen Hand (zuerst griechischer Text, dann eine Gliederung einer "Rechtsphilosophie", die philosophiehistorisch angelegt ist
90   Platon Platons Republik und Einleitung in seine Philosophie SoSe 1827 Anonymus (B) ZLB GK GKl A 211   ja 16.08.2019 CH nein neue Bindung von 1996, zwei Nachschriften von verschiedenen Händen in einem Band, zusammen mit weiteren handschriftliche Notizen, es handelt sich um mindestens fünf verschiedene Hände, an erster Stelle steht die Platon-Mitschrift, an zweiter Stelle die des Demosthenes, Platon: nachträgliche Paginierung mit Bleistift, es sind nicht alle Seiten beschrieben, einige wenige sind leer, es folgen noch vier Seiten „Nachtrag zu Platos“ Philosophie von einer weiteren Hand (S. 97–100)
91   Metrik Metrik WS 1826/27 Anonymus (C) ZLB GK GKl A 210 215 S. ja 16.08.2019 CH nein Originalbindung, Paginierung des Schreibers, Mitschrift mit Marginalien, ordentlich geschrieben unter Verwendung von Kürzlen, 7 S. Register am Ende
92   Griechische Alterthümer Griechische Alterthümer WS 1827/28 Droysen, Johann Gustav (1808–1884) o. ULB Halle Nl. Droysen, Yi 32 I 1b 334 S.      
93   Griechische Alterthümer August Böckhs Vorlesungen über griechische Alterthümer WS 1829/30 Haase, Friedrich (1808 – 1867)   UB der HU zu Berlin Hdschr. Koll. 299 227 S. ja 12.08.2019 CH Digitalisat Digitalisat in Digitale Sammlungen (digi-hub), URL: https://www.digi-hub.de/viewer/image/BV044667093/1/ Originalbindung, Paginierung durch den Schreiber, Mitschrift, ordentlich, gut lesbar, mit Marginalien, auf die Mitschrift von 227 S. folgen: noch diverse Register und ein Inhaltsverzeichnis
94   Griechische Alterthümer Griechische Alterthümer unbekannt (um/nach 1830) Anonymus UB der HU zu Berlin Hdschr. Koll. 296:F8 203 Bl. ja 12.08.2019 CH Digitalisat Digitalisat in Digitale Sammlungen (digi-hub), URL: https://www.digi-hub.de/viewer/image/BV044666538/1/ Originalbindung?, Blattzählung durch den Schreiber, Mitschrift, am Ende folgt ein Blatt Index (reicht nur von A bis D), Datierung anhand des Papierbefundes auf um/nach1830
95   Griechische Alterthümer Griechische Alterthümer 1833 Humboldt, Alexander von (1769–1859)   Jagiellonische Bibliothek Krakau Varnhagen-Sammlung        
96   Griechische Alterthümer Griechische Alterthümer WS 1833/34 Lipsius, H. [?] ?   UB Giessen Hs 230/200 264 S.      
97   Griechische Alterthümer Griechische Alterthümer WS 1833/34 Jahncke, Heinrich [geh. Justizrat] ( ?–1894)   UB der HU zu Berlin Hdschr. Koll. 75 120 Bl. ja 12.08.2019 CH Digitalisat Digitalisat in Digitale Sammlungen (digi-hub), URL: https://www.digi-hub.de/viewer/image/BV040685349/1/ Bibliotheksbindung?, Bogenzählung durch den Schreiber, nachträgliche Blattzählung mit Bleistift, Mitschrift, ordentliche und gut lesbare Schrift, sehr wenige Marginalien,
98   Griechische Alterthümer Attische Alterthümer WS 1835/36 Bachofen, Johann Jakob (1815–1887)   BS UB NL 3: 19        
99   Platon Einleitung in die Republik Schriften des Plato SoSe 1831 Quenstedt, Friedrich August (1809– 1889) nein UB der HU zu Berlin Hdschr. Koll. 329 70 S. ja 12.08.2019 CH Digitalisat Digitalisat in Digitale Sammlungen (digi-hub), URL: https://www.digi-hub.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:kobv:11-d-4748190 Originalbindung, der Band enthält insgesamt sechs Mitschriften, deren Umfang sehr variiert, alle sehr flüchtig geschrieben, zum Teil mit Marginalien einige sind durch den Schreiber paginiert, andere ohne jegliche Paginierung;1. Boeckh, Plato 2. Boeckh, Encyklopädie 3. Mitschrift einer VL von Karl Gottlob Zumpt (datiert auf November 1830), umfasst nur weniger Seiten, ohne Paginierung 4. Mitschrift einer VL von Ludwig Ideler , (datiert auf November 1830), ebenfalls nicht sehr umfangreich, ohne Paginierung 5. Mitschrift einer VL von Karl Wilhelm Ludwig Heyse , o. D., etwas umfangreicher6. o. T., o. D. auch umfangreicher, 1. Satz: „Was ist Natur?“ (70 Seiten, 2 ungezählte Blätter, 177 Seiten, 2 ungezählte Blätter, 5 Seiten, 5 ungezählte Seiten, 1 ungezähltes Blatt, 9 Seiten, 30 ungezählte Seiten, 2 ungezählte Blätter , 64 ungezählte Seiten, 4 ungezählte Blätter, 62 Seiten, 31 ungezählte Seiten) Möglich wäre auch noch, das Quenstedt die beiden Boeckh-Vorlesungen erst im Sommersemester 1833 gehört hat, falls er dann überhaupt noch studiert hat. Halte ich aber eher für unwahrscheinlich, dass er gegen Ende seines Studiums noch Vorlesungen, die seinem Interessensgebiet so fern lagen, besucht hat.
100   Tacitus Des Cajus Cornelius Tacitus Historien WS 1829/30 Sickel, Karl Friedrich (1811–1887) nein ULB Halle Nl. Sickel, Yi 17 e (1)        
101   Griechische Alterthümer Griechische Alterthümer WS 1829/30 Sickel, Karl Friedrich (1811–1887) nein ULB Halle Nl. Sickel, Yi 17 b        
102   Sophokles Des Sophokles Antigone SoSe 1830 Sickel, Karl Friedrich (1811–1887) nein ULB Halle Nl. Sickel, Yi 17 e (6)        
103   Griechische Literaturgeschichte Geschichte der griechischen Literatur SoSe 1830 Sickel, Karl Friedrich (1811–1887) nein ULB Halle Nl. Sickel, Yi 17 c        
104   Metrik Metrik WS 1830/31 Sickel, Karl Friedrich (1811–1887) nein ULB Halle Nl. Sickel, Yi 17 d (1)        
105   Pindar Pindars olympische Oden WS 1830/31 Sickel, Karl Friedrich (1811–1887) nein ULB Halle Nl. Sickel, Yi 17 d (2)        
106   Römische Literaturgeschichte[?] Geschichte der römischen Literatur WS 1831/32 [?] Sickel, Karl Friedrich (1811–1887) nein ULB Halle Nl. Sickel, Yi 17 d (3)        
107   Pindar Pindars Olympien und Pythien WS 1836/37 Kuhlmey, Gustav (stud. theol.) ? nein ZLB GK GKl A 212 ca. 250 S. ja 16.08.2019 CH nein Originalbindung, ohne jegliche Paginierung, mit ganz wenigen Marginalien, Mitschrift, gleichmäßige Schrift ohne Verwendung von Kürzeln, dennoch schwierig zu lesen
108   Griechische Alterthümer Griechische Alterthümer WS 1839/1840 Barth, Heinrich (1821– 1865) o. SBB-PK Hdschr. 426 319 Bl. ja 06.08.2019 CH   Originalbindung, Barth war ab dem WS 1839/40 drei Semester lang o. Seminarmitglied, nachträgliche Blattzählung mit Bleistift, sehr ordentlich geschrieben, vermutlich Reinschrift, er hat immer die Hälfte der Blätter frei gelassen, die im ersten Teil auch mit mehreren nachträglichen Marginalien, beschrieben, hinten aber durchgängig frei geblieben sind
109   Griechische Alterthümer Griechische Antiquitaeten WS 1851/52 Euler, Carl Philipp (1828–1901) nein Chicago, University Library MS No.: 833 [http://pi.lib.uchicago.edu/1001/cat/bib/5186423]        
110   X Plato ? WS 1851/52 Euler, Carl Philipp (1828–1901) nein Chicago, University Library MS No.: 490[http://pi.lib.uchicago.edu/1001/cat/bib/4025122]       Classical philology lectures. 2 vols. [Martin Hertz (?): history of Roman literature, Horace's Satires, Boeckh: Plato and The Republic (in vol. 2)]
111   Griechische Literaturgeschichte Griech. Literaturgeschichte WS 1834/35 Humboldt, Alexander von (1769–1859) nein Jagiellonische Bibliothek Krakau Varnhagen-Sammlung        
112   Griechische Literaturgeschichte Griechische Literaturgeschichte unbekannt Ernst, ? (Friedrich Ernst war ao. Mitgl. im WS 1856/57) ?   BBAW Nl. Boeckh, Nr. 51        
113   Griechische Literaturgeschichte Geschichte der griechischen Literatur WS 1842/43 Schütz, H. ?   BBAW Nl. Boeckh, Nr. 52        
114   Metrik Metrik SoSe 1820 Heyse, Carl Wilhelm Ludwig (1797–1855) o. Bibliothek der Pädagogischen Universität Krasnojarsk (Russland) http://library.kspu.ru/index.php?option=com_content&task=view&id=488&Itemid=6006        
115   Metrik Metrik WS 1826/27 Hoffmann, Carl Johann (1804–?) o. SBB-PK Ms. germ. fol. 921 143 Bl. ja 06.08.2019 CH   Originalbindung, nachträgliche Blattzählung mit Bleistift, die Datierung der Vorlesung ergibt sich aus der Zeit der Mitgliedschaft Hoffmanns im Seminar und dem Verzeichnis der Vorlesungen bei Max Hoffmann
116   Metrik Metrik SoSe 1844 Leonhardt, C. [oder E.?] ?   UB HU Berlin Hdschr. Koll. 233 94 S. ja 12.08.2019 CH Digitalisat Der HU-Katalog verweist auf ein Digitalisat, dass ich aber nicht aufrufen kann.Originalbindung, sehr abgegriffen, der Buchrücken ist bereits verloren gegangen, ohne jegliche Paginierung, sehr ordentlich geschrieben, dennoch vermutlich Mitschrift, scheint vollständig zu sein, mit Marginalien, danach folgen dann noch 27 S. Encyklopädie-Mitschrift
117   Römische Literaturgeschichte Römische Litteratur nach Wolf WS 1807/08 Moser, Georg Heinrich ?   Stadt Ulm, Stadtarchiv H Moser Nr. 8     Papierkopie  
118   Geschichte der griechischen Philosophie Geschichte der alten Philosophie WS 1808/09 Moser, Georg Heinrich ?   Stadt Ulm, Stadtarchiv H Moser Nr. ?        
119   Euripides Euripidesʼ Iphigenie WS 1807/08 Moser, Georg Heinrich ?   Stadt Ulm, Stadtarchiv H Moser Nr. ?        
120   Pindar Pindar SoSe 1808 Moser, Georg Heinrich ?   Stadt Ulm, Stadtarchiv H Moser Nr. ?        
121   Platon Einleitung in die Philosophie des Plato SoSe 1831 Vischer-Bilfinger, Wilhelm ?   Staatsarchiv Basel-Stadt PA 511a 611-15-14        
122   Griechische Literaturgeschichte Griechische Literaturgeschichte WS 1854/55 Vischer-Heussler, Wilhelm ? ao. Staatsarchiv Basel-Stadt PA 511a 619-13-13        
123   Griechische Alterthümer Griechische Alterthümer WS 1855/56 Vischer-Heussler, Wilhelm ? ao. Staatsarchiv Basel-Stadt PA 511a 619-13-10        
124   Pindar Pindar, Olympische Oden 1–7 SoSe 1855 Vischer-Heussler, Wilhelm ? ao. Staatsarchiv Basel-Stadt PA 511a 619-13-19        
125   Griechische Alterthümer Griechische Alterthümer unbekannt Burckhardt, Jacob ? ? Staatsarchiv Basel-Stadt PA 207a 22 a        
126   Griechische Alterthümer Griechische Alterthümer WS 1865/66 Glogau, Gustav (1844–1895) nein UB Kiel, Zentralbibliothek NL Glogau, Fasz. 3        
127   Tacitus Tacitus ... WS 1826/27 Anonymus     SBB-PK Nl. 213 (Eduard Meyer), Kasten 10   #    
128   Platon Einleitung in das Studium der platonischen Dialoge WS 1854/55 Emil Wallier ? ? Denis Thouard       die "Politeia" füllt fast die ganze zweite Hälfte, am Ende etwas Timaeus
129 22 (?) Encyklopädie   ca. So Se 1857 Uhlig, Gustav (1838–1914) o. Kriegsverlust ULB Bonn Handschriftenabt. *S 2470       mit Nachschriften anderer VL
130   Griechische Literaturgeschichte Griechische Literaturgeschichte unbekannt Uhlig, Gustav 1838–1914 o. KriegsverlustULB Bonn Handschriftenabt. *S 2470       mehrere Texte in HS
131   Griechische Alterthümer Griechische Alterthümer unbekannt Uhlig, Gustav 1838–1914 o. KriegsverlustULB Bonn Handschriftenabt. *S 2470        
132   ? Griechische Lyrik unbekannt Albert Hoefer (?) ?   Kriegsverlustehem. Bestand der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald         stammte aus dem Nl von Albert Hoefer
133   Griechische Alterthümer Griechische Antiquitäten SoSe 1815 Bleek, Friedrich 1793–1859   KriegsverlustULB Bonn Handschriftenabt. *S 1171        
134   ? unbekannt unbekannt Fritze, Edmund ?   Kriegsverlust in Bernburg, ehem. UB Bremen Ms.b.177–179       enthielt wohl mehrere Nachschriften
135   Metrik Metrik SoSe 1838 Henzen, Wilhelm ?   Kriegsverlust in Bernburg, ehem. UB Bremen Ms.b.194        
136   Sophokles Sophocles Antigone, erklärt SoSe 1838 Henzen, Wilhelm ?   Kriegsverlust in Bernburg ehem. UB Bremen Ms.b.194